Produktanfrage

0 Produkte in der Merkliste

0

Downloads

Datenblätter, CAD und mehr

Neue Stanz- und Stanzlasermaschinen verstärken die Teilefertigung

Mit einer gleich dreifachen Investition in moderne Blechbearbeitungsmaschinen verstärkt FRIZLEN in 2017 und 2018 seinen Fertigungsbereich und stellt damit die Weichen konsequent auf Wachstum.

Neue Stanzlasermaschine TC7000: seit 2017 fleißig bei der Arbeit...

Neue Stanzmaschine TC5000: ab Q2/2018 bei FRIZLEN im Einsatz

Im April 2017 wurde mit einer neuen Stanzlasermaschine TC7000 von Trumpf der erste Schritt vollzogen. Die Kombimaschine, mit der Bleche sowohl im Stanz- als auch im Laserverfahren bearbeitet werden können, war für FRIZLEN der Einstieg in die Lasertechnologie. „Die Maschine begeistert uns vom ersten Tag an“, sagt Axel Behringer, Abteilungsleiter Blechbearbeitung bei FRIZLEN. „Wir können auf der TC7000 die Teile mit der immer optimalen Schnitttechnik fertigen und dabei auch ganz neue Geometrien herstellen, die wir mit der Stanztechnik bisher nicht fertigen konnten. Und auch bei der Qualität verbessern wir uns mit der Maschine nochmals: Teile aus Edelstahl kommen jetzt praktisch gratfrei aus der Maschine.“

Ein Schwerpunkt der Maschine ist die Herstellung von Stahlgitterwiderständen in 3mm Dicke für Hochenergie-Anwendungen. Diese relativ neue Widerstandsart (u.a. Baureihe FEY, FKEY) wird von Kunden aus dem Bereich der Windenergie besonders intensiv nachgefragt, da diese Widerstandsart ein sehr hohes Energieaufnahmevermögen auf wenig Raum bietet.

Im März sowie im Juni 2018 wird FRIZLEN seine Blechbearbeitungsabteilung dann erneut verstärken: diesmal durch zwei Stanzmaschinen TC5000 von Trumpf. Die zwei identischen Maschinen werden die innerbetriebliche Flexibilität erhöhen und die Fertigungskapazität in der Teilefertigung nochmals deutlich stärken.

"Das neue „Zwillingspaar“ in unserer Blechfertigung wird es uns ermöglichen, sehr kurzfristig auf wechselnde Bestellungen unserer Kunden zu reagieren. Die Maschinen können dann insgesamt ein viel breiteres Spektrum an Teilen fertigen, da die einzelnen Programme nicht mehr auf die jeweilige Maschine angepasst werden müssen. Das ist ein ganz wichtiger Schritt für unseren Bereich“ sagt Marino Pierri, Fertigungsleiter für die Blechbearbeitung.

FRIZLEN reagiert mit den drei Investitionen auf die weiterhin sehr hohe Nachfrage nach Leistungswiderständen und den stetigen Zuwachs in allen Produktbereichen. “Wir wollen unseren langjährigen Kunden genauso wie unseren zahlreichen neu dazu gewonnenen Kunden die hohe Liefertreue bieten, für die wir seit vielen Jahren am Markt bekannt sind” sagt Ernst Gehrung, geschäftsführender Gesellschafter bei FRIZLEN. “Dafür investieren wir in leistungsstarke Maschinen und suchen kontinuierlich neue, motivierte Mitarbeiter. Allein im Jahr 2017 haben wir unser Team durch 14 neue Mitarbeiter verstärkt. Darüber freue ich mich persönlich sehr.“

FRIZLEN zählt sich zu den führenden Herstellern von Leistungswiderständen. Das 1914 gegründete Familienunternehmen wird in dritter und vierter Inhabergeneration geführt und beschäftigt am einzigen Standort in Murr derzeit 120 Mitarbeiter.

Ansprechpartner

Joachim Klingler
Stellv. Vertriebsleiter

 E-Mail


 +49 (0) 71 44 81 00-32
 +49 (0) 71 44 20 76 30

FRIZLEN GmbH u. Co KG.

Gottlieb-Daimler-Straße 61
D-71711 Murr

Für Entwicklung und Technik